Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt in Kraft gesetzt

Wir sind sehr glücklich und auch ein bisschen stolz, dass wir es nun erstellt, verabschiedet und auch mit Zustimmung der Kölner Präventionsstelle in Kraft gesetzt haben: Unser „Institutionelles Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“ für die Gemeinde St. Stephanus.

Hier finden Sie den Text.

Wir alle wissen, wie wichtig das Thema ist – ebenso ist uns bewusst, dass 60 Seiten Text das Problem nicht lösen. Aber sie sind ein Zeugnis unserer gemeinsamen Auseinandersetzung hier in der Gemeinde mit diesem wichtigen Zusammenhang und unserer Bereitschaft, aufmerksam für das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen zu sein. Wir wollen nicht geschehen lassen, dass Täter oder auch Täterinnen jungen Menschen in unserer Gemeinde – vielleicht sogar unter katholischem Deckmantel – Böses zufügen. Wir wollen auch nicht, dass aus Gleichgültigkiet und Gedankenlosigkeit junge Menschen Erfahrungen machen, dass die Grenzen ihrer Würde nicht beachtet werden (auch wenn es dabei nicht zur kriminellen Handlung kommen sollte).

Was in diesem Konzept steht, ist unter Moderation von Herrn Jakob Schrage unterstützt von einer Koordinationsgruppe aus den Gruppen und Einrichtungen der Gemeinder heraus erstellt worden und für unsere hauptamtliche und ehrenamtliche Arbeit hier in der Gemeinde für alle verbindlich gültig. Hieran wollen und müssen wir uns orientieren, hierauf kann man sich berufen. Herzlichen Glückwunsch!