Liturgie als Feier des Glaubens

Die Liturgie als Feier des Glaubens ist eine der Säulen der Gemeindewirklichkeit. In Zusammenhang mit der Bestimmung von Gemeindewirklichkeit aus der Pastoral der Begegnung heraus ist uns wichtig festzuhalten, dass die in dieser Gemeinde gefeierte Liturgie als Liturgie der Kirche keinen isolierten Sonderraum beschreibt.

Die Liturgie der Gemeinde will das vielgestaltige alltägliche Begegnungsgeschehen

–       erheben und verdichten auf die ausdrückliche Begegnung mit der liebevollen Zuwendung Gottes hin

–       beschenken, erleuchten und prägen von dieser gefeierten Nähe Gottes her

Die gefeierte Liturgie will dem einladenden Charakter des Evangeliums eine kostbare Mittelpunktsgestalt geben: Liturgie sondert nicht ab, sondern ruft aus dem Alltag zusammen und befähigt und begeistert für den weiteren Weg.

Dazu wollen wir ausdrücklich nach den geeigneten Formen suchen, in denen die gefeierten Sakramente sich in das Leben der Gemeinde hinein ausdrücken und dieses Leben noch intensiver in sie hineinholen.